Salamanca

Austausch mit der Schule IES Martínez Uribarri

Image
Image

Austausch

Seit 10 Jahren fahren wir einmal im Jahr mit einer Schülergruppe in die wunderschöne Stadt Salamanca, die in Kastilien/Spanien ca. 200 Kilometer nordöstlich von Madrid gelegen ist. Seit nunmehr 9 Jahren besteht unser Austausch mit der Schule IES Martínez Uribarri im Zentrum der Stadt. Wie es üblich ist bei einem Austausch gibt es einen Besuch und einen Gegenbesuch: Jeweils eine Woche erleben Deutsche und Spanier*innen den jeweiligen Alltag im anderen Land in Gastfamilien, in der Schule und bei diversen gemeinschaftlichen Aktivitäten und Ausflügen. Jedes Mal war der Austausch ein voller Erfolg und eine Bereicherung für alle Beteiligten.

Unsere Austauschschüler*innen lernen an ihrer Schule kein Deutsch. Deshalb verständigen wir uns hier in Braunschweig alle auf Englisch, damit jeder fremdsprachlich profitiert.

Der Austausch steht grundsätzlich Spanischlernenden im 9. Jahrgang offen. Wenn du offen und neugierig bist, und Lust darauf hast, neue Leute kennen zu lernen, neue Dinge zu sehen und zu erleben, dich in Fremdsprachen zu unterhalten und dies alles mit einer gehörigen Portion Spaß dabei – dann bist du genau richtig!

Für gewöhnlich starten wir die Vorbereitung für einen Durchgang im frühen Frühjahr eines Jahres, wenn die Schüler*innen noch in der 8. Klasse sind. Mit dem Austausch verknüpft ist eine verpflichtende Teilnahme an der entsprechenden AG, die der Vorbereitung auf den Austausch und dem besseren Kennenlernen aller Beteiligten dient.

¡Hasta luego, y nos vemos (en Salamanca)!

Fahrtbericht 2019

Viel Sonne, traditionelles Essen und Torros, woran erinnert uns das?

Richtig: Spanien, der Ort, wo wir im Mai schöne Tage verbringen durften.

Am Samstagmorgen ging es los. Um 07:05 Uhr war Treffen an unserer Schule; um 07:15 Uhr ging es dann mit dem Reisebus nach Hannover. Von dort aus flogen wir mit einem Zwischenstopp in Frankfurt nach Madrid. Dort angekommen, bemerkten wir direkt den Temperaturunterschied zu Braunschweig, denn es war sehr heiß. Dann ging es mit einem Reisebus durch Madrid nach Salamanca, jedoch durften wir Madrid kurz besichtigen. Nach weiteren drei Stunden Fahrt erreichten wir hungrig, erschöpft, aber hocherfreut unser Ziel.

Nachdem wir unsere Austauschpartner begrüßt hatten, wurden wir von den Familien willkommen geheißen und konnten unseren Abend individuell gestalten. Der nächste Tag gehörte nur uns und unseren Austauschfamilien, jedoch traf sich der Großteil dann doch auf einem Berg außerhalb Salamancas, der kulturellen und historischen Hintergrund bot. Im Anschluss haben wir uns in einem altertümlichen Dorf, ebenfalls außerhalb Salamancas, getroffen, dieses besichtigt und dort gegessen. Später trafen wir uns als Gruppe noch im Zentrum Salamancas, um gemeinsam den Abend ausklingen zu lassen. Wir fanden den Tag alle sehr schön und sammelten viele neue Eindrücke.

Während unseres ganzen Aufenthaltes hatten wir sehr viel Freizeit, aber es gab auch eine Reihe interessanter Programmpunkte, wie z.B. eine Sportveranstaltung von der Schule aus oder eine Stadtführung mit einem englischen Stadtführer. Wir durften für einen ganzen Tag den Schulalltag miterleben, das Rathaus besichtigen und am Ende noch eine Flussrundfahrt machen. Diese war sehr spannend, da der Fluss namens „el duero“ an Portugal grenzte, wir daher auch in Portugal waren, und das Gebirge „los arribes del duero“ dem Ganzen noch ein gewisses Flair gab.

 

Am Ende der Woche voller aufregender Eindrücke fand eine Abschlussfeier statt, die wir in einer extra für uns gemieteten Disco verbrachten. Dort tanzten wir und hatten eine Menge Spaß. Am nächsten Morgen ging es um 9:15 Uhr zum Abfahrtstreffpunkt. Als wir uns dann emotional von unseren Austauschfamilien und -partnern verabschiedet hatten (übrigens funktionierten auch die Mädchen-Junge-Partnerschaften sehr gut!), stiegen wir in den Bus Richtung Madrid. Einen kleinen Zwischenstopp legten wir in der Stadt Avila ein, die uns zum Schluss noch einen schönen Eindruck verschaffte. Damit endete die Reise endgültig und wir flogen von Madrid mit kleinem Zwischenstopp in München wieder nach Hannover. In Braunschweig wurden wir erfreut von unseren Familien empfangen.

Wir hatten eine sehr schöne Zeit in Salamanca und vermissen unsere Austauschpartner. Dort haben wir sehr viel dazugelernt, z.B. dass die Spanier später zu Abend essen als wir, und zwar zwischen 22 und 24 Uhr. Auch ist das Schulsystem anders als bei uns. Es gibt nur Einzelstunden, die aber jeweils 50 Minuten dauern. Wir würden den Austausch jederzeit wiederholen und können ihn daher nur weiterempfehlen! Vielen Dank unseren Lehrkräften, Frau Bieser und Frau Isermeyer, die uns diese tolle Reise ermöglicht haben!

Leonie und Wela (beide 9A)

Footer 1

Wir sind gerne
für Sie da!

Lessinggymnasium Braunschweig
Heideblick 20
38110 Braunschweig
Telefon: 05307 9215 0
E-Mail:
Öffnungszeiten des Sekretariats an Schultagen:

Mo.-Do.: 7:30 bis 15:30 Uhr
Freitags: 7:30 bis 14:00 Uhr
E-Mail für Krankmeldungen:

Footer 2