Aktuelles  

   

Zugänge  

Schulserver
   

QR-Code dieser Seite  

QR-Code
   

Häufig gestellte Fragen

Ich verstehe etwas am Wahlbogen nicht.

Halte den Mauszeiger einen Moment still über der fraglichen Stelle. Meist meldet sich dann ein Hilfetext.

Ich kann keine Sportkurse wählen und auch nichts drucken.

Bei deiner Bildschirmauflösung wirst du etwas nach unten scrollen müssen... Erst kommt für jedes Semester ein Menü mit Sportkursen, dann kommen die Button zum Prüfen und Ausdrucken des Wahlbogens.

Warum ist nur ein roter 5E-Kurs auf dem Wahlbogen?

Sobald du ein Fach als P2- oder P3-Prüfungsfach anklickst, ändern sich automatisch seine Kursart in 5E und seine Farbe wird rot. Letztlich wirst du also genau 3 rote Kurse gewählt haben.

Was bedeutet die Zahl rechts unten im Wahlbogen?

Dieses Feld ("Summe der Abikurse") zählt, wie viele deiner belegten Kurse für das Abitur zählen müssen. Welche das sind, kannst du darüber in der letzten Spalte verfolgen.

Da maximal 36 Kurse für das Abitur zählen, steht dir nur noch die Differenz dazu zur freien Abitur-Einbringung zur Verfügung. Wenn du deine Kursbelegungen aber so gewählt hast, dass rechts unten eine Zahl größer als 36 steht, dann ist deine Belegung nicht zulässig.

Welche Belegungsverpflichtungen müssen nicht eingebracht werden?

Das ist überschaubar. Fast alle Kurse, die belegt werden müssen, zählen zwingend auch für das Abitur. Ganz anders ist dies nur bei Sport (da muss gar kein Kurs eingebracht werden). Falls Sport Prüfungsfach ist, müssen natürlich alle vier Kurse dieses Faches eingebracht werden.

In der letzten Spalte der Wahlbogen-Belegungstabelle stehen fächerweise die Anzahlen der Kurse, die für das Abitur zählen müssen. Diese Zahlen verändern sich je nach Wahl deiner Abitur-Prüfungskurse.

Was kann ich überhaupt noch frei belegen?

Wenig... Du kannst immerhin vielfach zwischen Fächern wählen, z.B. zwischen Fremdsprachen oder Naturwissenschaften, und hast viel Auswahl bei der Festlegung deines Schwerpunkts und deiner Abiturprüfungsfächer. Viel mehr Freiheiten lassen die Oberstufenbestimmungen dann aber auch nicht mehr zu. Mit den Pflichtbelegungen ist dein Schultag leider schon gut ausgefüllt.

Idealerweise solltest du im 12. Jahrgang 34 Wochenstunden haben und im 13. Jahrgang 30. Mehr als 34 Wochenstunden sind weder von dir zu leisten noch im Stundenplan unterzubringen. Allerhöchstens kannst du also noch einen weiteren Kurs im 13. Jahrgang zusätzlich belegen. Bei einigen Prüfungsfachkombinationen geht dies sogar gar nicht anders.

Mit Blick darauf, dass du Zeit benötigst für eine gute Abiturvorbereitung solltest du von unnötig vielen Stunden im 13. Jahrgang aber besser Abstand nehmen. Sinnvoller ist, dass du dich auf die abiturrelevanten Fächer konzentrierst, um dort gute Leistungen zu erzielen.

   
© 2013-2018 IServ-AG