Aktuelles  

   

Zugänge  

Schulserver
   

QR-Code dieser Seite  

QR-Code
   

Umweltschule

Seit Jahrzehnten liegen Mensch, Tier und Umwelt dem Lessinggymnasium am Herzen: Das zeigen Projekte wie gibt es am Lessinggymnasium die Projekte „Humanitäre Schule“, „Mülltrennung“, „Humanitäre Schule“, „Lebens(t)raum Lessing“ oder „Wasser für Kenia“. ,… Deshalb haben wir entschieden, uns im Jahr 2017 erstmalig bei dem Programmum den Titel „Umweltschule“ zu bewerben.  Ansprechpartner sind Hans-Joachim Drescher und Annette Sonnenberg.

 

Bei diesem Vorhaben geht es um die Übernahme von Verantwortung für Mensch, Tier und Umwelt gemäß unserem Ziel, aufgeklärte Bildung im Sinne Gotthold Ephraim Lessings zu vermitteln, entsprechend seinem Ausspruch „Der größte Fehler, den man bei der Erziehung zu begehen pflegt, ist dieser, dass man die Jugend nicht zum eigenen Nachdenken gewöhnet“. Dieses Nachdenken, diese Reflexion des eigenen Handelns bzw. der Auswirkungen des menschlichen Handelns auf die Umwelt, möchten wir vermitteln.

1. Handlungsfeld: Bewusster Umgang mit Abfall

Am Lessinggymnasium wird das Prinzip der Müllvermeidung als wirksamste Methode des Umweltschutzes praktiziert und vermittelt. Unser erster Schwerpunkt hierzu ist die Vermeidung von Plastikmüll. Den Beginn macht ein Vortrag der Autorin Shia Su, die als Spezialistin für Zero Waste jede Woche in der WDR-Sendung „Cosmo“ zu hören ist und mit Tipps zum Thema Nachhaltigkeit aufwartet. Danach schauen wir mal: Wo lässt sich der Alltag am Lessing sinnvoller Weise umweltfreundicher gestalten, wo fällt unnötiger Müll an, den wir vermeiden können?

Um den bestmöglichen Umgang mit unvermeidbarem Müll sicherzustellen, praktizieren wir am Lessinggymnasium natürlich weiterhin unser bewährtes System der Mülltrennung.

2. Handlungsfeld: Das Außengelände zum "Lebens(t)raum Lessing" gestalten

Wir arbeiten mit SchülerInnen, Eltern und KollegInnen im „5-Jahres-Plan“ daran, den Pausenhof der Schule zu einem „Lebens(t)raum Lessing“ zu erweitern und so mit dem täglichen Unterrichts- und Pausengeschehen der SchülerInnen und LehrerInnen stärker zu verzahnen. Dies hat auch deshalb eine besondere Bedeutung, weil wir als offene Ganztagsschule allgemein längere große Pausen und Mittagspausen haben und somit alle am Schulleben Beteiligten mehr Zeit auf dem Außengelände verbringen (können). Auch soll der große Außenbereich vielfältige Möglichkeiten bieten, den normalen Unterricht auf das Freigelände zu verlagern.

 

Weitere Informationen zum „Lebens(t)raum Lessing“ mit Bildmaterial findet man hier.

3. Projekt Umweltschule: Gemeinsam Müll vermeiden

Das Lessinggymnasium wird Umweltschule! Einer unserer Schwerpunkte wird dabei sein, gemeinsam Müll zu vermeiden, besonders Plastikmüll. Wie kann das gehen?

Erste Ideen bietet uns cooler Weise die Zero-Waste-Vorreiterin und Autorin Shia Su, bekannt als Nachhaltigkeitsexpertin der WDR-Sendung „Cosmo“ oder vom Blog wastelandrebel.com, in einem Vortrag mit anschließender Frage-Antwort-Runde.

Frau Su wird uns Ideen präsentieren, wie man das Müllaufkommen im Alltag ganz unkompliziert reduzieren kann. Dabei geht es in erster Linie um die Vermeidung von Kunststoffabfall, und zwar an den Stellen, an denen er sinnvoll vermieden werden kann.

In den vergangenen Jahrzehnten ist die Menge weltweiten Plastikmülls drastisch angestiegen. Wir sind im Alltag von Kunststoffen umgeben - manchen, die notwendig sind, und manchen, die überflüssig sind. Nur ein Teil davon ist recycelbar.

Sehr viel Plastikmüll und der Abrieb von Kunstfasern aus der Waschmaschine landet im Ozean und wird nach und nach zu Mikroplastik zermahlen. Mikroplastik füllt die Mägen von Seevögeln und landet über Fische und Meeresfrüchte auf unserem Teller.

Fazit: Wir können einiges tun, um schnell und einfach den Plastikberg zu verringern! Tipps dazu gibt es:

  • Für die Jahrgänge 7 und 8 am 11.06. in der 3./4. Stunde in der Aula.
  • Für die Jahrgänge 9, 10 und 11 am 11.06. in der 5./6. Stunde in der Aula.

Wir danken dem Förderverein des Lessinggymnasiums ganz herzlich
für die Übernahme der Veranstaltungskosten!

 

Für das Umweltschulteam: A. Sonnenberg

   
© 2013-2018 IServ-AG