Aktuelles  

   

Zugänge  

Schulserver
   

QR-Code dieser Seite  

QR-Code
   

Stundentafel

Fach Schuljahrgang
5 6 7 8 9 10
Sprachlich-literarisch-künstlerisches Aufgabenfeld
Deutsch 4 4 4 4 3 3
1. Fremdsprache (Englisch) 4 4 4 3 4 3
2. Fremdsprache
(Französisch, Latein oder Spanisch)
- 4 4 3 3 3
Musik 2 2 1 1 2 1
Kunst 2 1 1 2 2 2
Gesellschaftswissenschaftliches Aufgabenfeld
Geschichte 1,5 2 1/2 1,5/2,5 1/2 2
Erdkunde 2 1 2 1/2 1/2 1/2
Politik - - - 2 2 2
Religion, konfess.-kooperativ 2 2 - - 2 2
Werte und Normen 2 2
ev. oder kath. Religion - - - -
Mathematisch-naturwissenschaftliches Aufgabenfeld
Mathematik 4 4 4 4 3 4
Physik 1 1 1 2 1 2
Chemie 1 1 1 1 1 2
Biologie 2 1 1 1 2 1
Sport
Sport 2 2 2 2 2 2
Wahlpflicht- und Verfügungsstunden
Verfügung 1 1 1 0,5 0,5 0,5
Methodenlernen 0,5 - - - - -
Computerlehrgang 1 - 1 - - -
Profilunterricht (K/N) - - 1/0 2/0 2/0 1/0
Wahlangebote (Teilnahme freiwillig)
Förderunterricht (De, Ma, En) 1 1 1* 1* 1* 1*
3. Fremdsprache ab Klasse 8 - - - 2* 2* 2*
Arbeitsgemeinschaften viele
Pflichtstundenzahl 30 30 31 32 31,5 31,5

rot = Kürzung; grün = mehr Unterricht; jeweils gegenüber der Stundentafel 2

* bei hinreichender Nachfrage

Bei Schrägstrichen gibt die erste Zahl die Stunden in den Klassen mit SuS der naturwissenschaftlichen und künstlerisch-kulturellen Profile an, die zweite die Zahl der Stunden in den Klassen mit bilingualem Profil.


Der Klassenlehrer soll in seiner Klasse möglichst nicht weniger als vier Wochenstunden Unterricht erteilen. Fachlehrer sollen in der Regel eine Klasse in zwei aufeinanderfolgenden Schuljahren unterrichten. Der Unterricht in einer Lerngruppe sollte von möglichst wenigen Lehrkräften erteilt werden.

Die Verfügungsstunde dient der Wahrnehmung erzieherischer und organisatorischer Aufgaben und wird in der Regel vom Klassenlehrer erteilt.

Wenn in der Stundentafel für ein Fach nur eine Wochenstunde vorgesehen ist, so wird in der Regel Halbjahresunterricht von zwei Wochenstunden angesetzt.

Schüler, die nicht am Religionsunterricht teilnehmen, sind zur Teilnahme am Unterricht in Werte und Normen verpflichtet. Im Fach Werte und Normen werden religionskundliche Kenntnisse, das Verständnis für die in der Gesellschaft wirksamen Wertvorstellungen und Normen und der Zugang zu philosophischen, weltanschaulichen und religiösen Fragen vermittelt.

Der Unterricht in den naturwissenschaftlichen Fächern sollte im 5. und 6. Schuljahrgang fachübergreifend und fächerverbindend angelegt sein.

   
© 2013-2017 IServ-AG