Aktuelles  

   

Zugänge  

Schulserver
   

QR-Code dieser Seite  

QR-Code
   

Salamanca-Fahrt, 25.09. - 03.10.2015

Freitag, 25.09.

In den ersten drei Stunden hatten wir noch Unterricht. Dann haben wir uns vor der Turnhalle getroffen und unser Gepäck in den Bus geladen. Wir sind dreißig Spanisch-Schülerinnen und Schüler des zehnten Jahrgangs mit Frau Bieser und Frau Isermeyer, die diese Fahrt organisiert haben. Dann ging es los nach Berlin. Leider standen wir eine ganze Weile im Stau und kamen ziemlich spät am Flughafen Berlin-Schönefeld an. Deshalb mussten wir uns dort sehr beeilen, saßen aber noch rechtzeitig im Flugzeug. Nach einem guten Flug sind wir am frühen Abend in Madrid gelandet. Nach zweieinhalb Stunden Busfahrt waren wir endlich in Salamanca angekommen. Dort wurden alle von ihren Gastfamilien empfangen (wir waren entweder zu zweit oder zu dritt in einer Familie untergebracht). Für die meisten gab es in den Familien noch etwas Kleines zu essen, bevor wir sehr müde ins Bett gegangen sind.

Samstag, 26.09.

Nach dem Frühstück in den Gastfamilien sind wir wieder mit dem Bus Richtung Madrid gefahren. Auf halber Strecke haben wir in Ávila angehalten, um die komplett erhaltene Stadtmauer zu besichtigen, die die Altstadt umschließt. Wir haben sie sogar bestiegen und hatten von oben einen guten Blick über die Stadt und die Umgebung.

In Madrid haben wir uns zuerst den „Palacio Real“, den Königspalast, von außen und von innen angeschaut. Während der Führung durften wir viele der original eingerichteten Räume besichtigen. Dort waren auch echte Stradivari-Musikinstrumente ausgestellt. Als nächstes ging es ins „Museo Reina Sofía“, wo wir unter anderem die „Guernica“ von Picasso gesehen haben. Später sind wir zur „Plaza Mayor“, dem Hauptplatz von Madrid, gegangen. Danach hatten wir Zeit zur freien Verfügung. Gegen Abend sind wir wieder nach Salamanca gefahren und es gab in den Gastfamilien Abendessen.

Sonntag, 27.09.

Wir sind mit dem Bus in die „Sierra de Francia“ gefahren. Das ist ein Gebirgszug ca. 75 Kilometer südwestlich von Salamanca. Als erstes haben wir an einer Weide bei den berühmten „Toros“, also bei den Stieren, angehalten. Die nächste Station war ein kleines Dorf mit dem Namen „Alberca“. Dieses haben wir mit einer Führung besichtigt, später in unserer Freizeit konnten wir es auch selbst noch erkunden. Nach einem Picknick haben wir einen Spaziergang durch den Wald der Sierra gemacht und konnten anschließend in einem Fluss baden. Am späten Nachmittag ging es wieder zurück nach Salamanca.

Montag, 28.09.

Heute hatten wir zum ersten Mal Spanisch-Unterricht in der Sprachschule ISLA. Dafür wurden wir in drei Gruppen zu je zehn Schülern aufgeteilt. Unsere Lehrer waren Muttersprachler und haben den Unterricht interessant gestaltet, oft auch lustig. Wir haben sehr viel gesprochen, verschiedene Grammatikthemen vertieft, ein spanisches Lied gehört und einen kurzen Film geguckt und dann damit gearbeitet, Spiele gespielt… Nach dem Mittagessen in den Familien wurden wir durch Salamanca geführt, natürlich wie immer auf Spanisch. Uns wurde unter anderem zu den beiden Kathedralen der Stadt, einem Kloster und vor allem der Universität viel Interessantes erklärt. Abends waren wir gemeinsam im Kino.


Dienstag, 29.09.

Am Vormittag hatten wir wieder Unterricht in der Sprachschule. Außerdem sind wir auf den Turm der Kathedrale gestiegen. In Salamanca gibt es zwei Kathedralen, die„Alte“ und die „Neue“. Von oben hatte man einen tollen Ausblick. Nachmittags hatten wir Freizeit. Diese Zeit haben viele genutzt, um die Stadt genauer kennen zu lernen, Andenken zu kaufen oder sich auszuruhen. Abends haben wir eine Tapas-Tour durch drei verschiedene Tapas-Bars der Stadt gemacht. In jeder Bar konnten wir unterschiedliche Tapas probieren.


Mittwoch, 30.09.

Nach dem Spanisch-Unterricht haben wir uns mit Schülern zweier Deutsch-Kurse einer spanischen Schule getroffen. Sie haben uns von ihrem Deutschland-Austausch berichtet und wir haben uns auf Spanisch und Deutsch über die Schule und die Hobbys unterhalten. Diese Zeit ist sehr schnell vergangen. Am Nachmittag sind wir für die Foto-Rally der Sprachschule in Gruppen durch die Stadt gegangen, um vier möglichst originelle und interessante Fotos von selbst gewählten Motiven zu machen. Das Gewinner-Bild kann man unter http://www.rallyfotografico.com/foto-votacion.php sehen. Abends waren wir in einer Disko.


Donnerstag, 01.10.

Am Vormittag hatten wir wieder Unterricht. Den Nachmittag konnten wir selbst gestalten. Sehr beliebt unter uns war das Café „Valor“ um „Churros con chocolate“ zu essen, einer spanischen Gebäck-Spezialität, die man in flüssige Schokolade taucht. Dann gab es ein letztes Mal Abendessen in den Gastfamilien.


Freitag, 02.10. / Samstag, 03.10.

Nach dem Frühstück haben wir uns von unseren Gastfamilien verabschiedet. Dann hatten wir noch einmal Unterricht in der ISLA. Am späten Vormittag sind wir nach Madrid gefahren. Dort haben wir eine Stadtrundfahrt mit dem Bus mit einer langen Pause im „Parque del Retiro“, einem sehr großen, grünen Park, gemacht. Wir haben uns außerdem das Hardrock-Café und das „Estadio Santiago Bernabéu“, das Stadion von Real Madrid, von außen angesehen. Danach fuhren wir zum Flughafen. Kurz vor Mitternacht sind wir wieder gut in Berlin gelandet und mit dem Bus weiter nach Braunschweig gefahren.

Uns wird diese tolle Fahrt lange in Erinnerung bleiben! Vielen Dank an Frau Bieser und Frau Isermeyer und die ISLA Salamanca!

Clara Nebeck, 10N2

   
© 2013-2017 IServ-AG