Aktuelles  

   

Zugänge  

Schulserver
   

QR-Code dieser Seite  

QR-Code
   

Salamanca-Fahrt April 2018

In diesem Jahr hatten wir, 30 Schülerinnen und Schüler des Lessinggymnasiums, das Glück nach Salamanca reisen zu dürfen. Zur Vorbereitung fanden wir uns jeden zweiten Dienstag nach der Mittagspause zusammen, um uns nach der Schule zu beraten und organisatorische Sachen zu klären. Der Anreisetag rückte rasend schnell näher und alle hatten schon eine gewisse Vorfreude, wie es denn sein würde. Für uns war es ein Spanischaustausch, für die Spanier ein Englischaustausch und als die Spanier bei uns gewesen sind, versuchten wir uns mit einem Mix aus beiden Sprachen zu verständigen.

Wir fuhren vom 07. bis zum 14. April und erhofften uns von schönem Wetter begleitet zu werden. Um 3 Uhr nachts ging es am Samstag los, im Stockdunklen verabschiedeten wir uns und stiegen in den Bus. Noch im Halbschlaf dösten alle ein wenig vor sich her, immerhin hatten wir 9 Stunden Fahrt und Flug vor uns, bis wir erst mal in Madrid ankamen. Alles verlief reibungslos und so besichtigten wir ein paar Stunden die Hauptstadt Spaniens. Sie imponierte allen sehr und ist auf jeden Fall eine Reise wert, trotzdem freuten wir uns schon auf die Weiterreise nach Salamanca.

Dort angekommen wurde jeder von uns von seinem Gastschüler begrüßt, zuhause packten wir unsere Sachen aus und gingen danach erschöpft schlafen. Der Sonntag wurde in den Familien individuell gestaltet, die Stadt wurde vorgestellt und man lernte seinen Gastschüler noch einmal besser kennen. Letztendlich der einzige entspannte Tag.

Am Montag begann die Schule, wo wir den Unterricht besuchten und das spanische Bildungssystem kennenlernten oder eher versuchten kennenzulernen, uns aber eher mit etwas anderem beschäftigten, zum Beispiel ein Gespräch auf Spanisch zu führen, was aber nicht immer direkt als eins erkannt wurde. Die Tage von Dienstag bis Mittwoch waren ähnlich, am Nachmittag traf man sich, besuchte Freunde, aß spanische Spezialitäten und lernte die spanische Kultur kennen. Es ist ein sehr gastfreundliches Land, doch leider ist Englisch dort nicht ganz so geläufig, weshalb es oft ein Chaos war, wenn wir uns zu organisieren versuchten.

   

Am Donnerstag haben wir uns, leider ohne unsere spanischen Freunde, nach einer Stunde Unterricht auf dem Weg zur Markthalle gemacht, wo sich der ein oder die andere auch etwas Fisch, Fleisch, Käse, Früchte oder andere spanische Spezialitäten gekauft hat. Danach sind wir zur Kirche und zum Kloster San Esteban gegangen. Dort konnten wir die beeindruckende und äußerst detaillierte Fassade und Architektur begutachten und sogar ein paar Störche vorbei fliegen sehen. Aufgrund des schlechten Wetters waren wir noch in einem Stierkampf-Museum mit vielen verschiedenen trajes de luces (Toreroanzug) und mehreren Stierköpfen. Als Abschluss dieser kleinen Tour waren wir noch im eindrucksvollen Rathaus von Salamanca. Am Nachmittag hatten wir Freizeit und am Abend gegen 19 Uhr fand schon die lustige Abschlussparty im „La Hacienda“ statt.

   
 
Freitag waren wir dann alle zusammen in Valladolid, wo wir zuerst das „Colegio de San Gregorio“ Museum bestaunt haben, danach noch den Plaza Mayor von Valladolid erkundet haben und zum Schluss im riesigen Rio Shoppingcenter Zeit zum Shoppen hatten. Am Abend war dann wieder Freizeit angesagt.

Am Samstag ging es dann schon ganz früh auf den Heimweg, der von 6:30 Uhr morgens bis 19:45 Uhr problemlos verlief.

Insgesamt war die Salamanca-Fahrt eine wundervolle Erfahrung und eine sehr schöne Woche voller neuer Eindrücke, Spaß, interessanten Sehenswürdigkeiten und neuen Freundschaften.
 
Zum Schluss möchten wir uns noch herzlich bei unseren neuen spanischen Freunden, den Lehrern der IES Martínez Uribari und unseren Lehrern vom Lessing Gymnasium für die gute Organisation bedanken.

 

Lisa Heuer, Mathis Vondeberg, Aaron Kuhn

 

 

 

 

 

 

 

 

   
© 2013-2018 IServ-AG