Aktuelles  

   

Zugänge  

Schulserver
   

QR-Code dieser Seite  

QR-Code
   

8c: Klassenfahrt nach Bremen vom 21. - 25.08.17

Wir waren ganz weit weg …

Wir trafen uns Montagvormittag am Hbf Braunschweig. Voller Vorfreude gingen wir mit unseren Koffern zum Gleis.

Dann ging es los! Vor lauter Aufregung stiegen wir zuerst in den falschen Wagen! Und dann mussten wir auch noch wegen unserer Reservierungen Leute von ihrem Platz vertreiben. Ganz einfach war das nicht! In Bremen angekommen marschierten wir zu Fuß mit unseren Rollkoffern zur Jugendherberge, die direkt an der Weser liegt. Nach der Ankunft und einer kurzen Verschnaufpause bummelten wir erst gemeinsam und später dann in kleinen Gruppen allein durch das Künstlerviertel in die Stadt und zurück zur Herberge. Nach dem Abendbrot und dem Einrichten in den Zimmern fielen wir ziemlich müde ins Bett.

Nach einer erholsamen Nacht fanden wir uns um 8 Uhr beim Frühstück wieder. Anschließend machten wir uns gemeinsam zur Stadtrallye auf, bei der wir Bremen besser kennenlernen und uns auch kreativ bei verschiedenen Aufgaben austoben konnten. Zurück in der Jugendherberge wurde die Rallye ausgewertet: Die beiden Mädchenteams gewannen knapp gefolgt von den Jungen.

Nach dem Mittagessen nahmen wir bei herrlichem Sonnenschein an einer Weser- und Hafenrundfahrt teil. Anschließend gingen wir die Stadt. Später gab es leckeres Essen. Wir gingen schon früh ins Bett, da es am nächsten Tag ziemlich früh mit dem Programm weiterging…..

Mit dem Zug fuhren wir früh nach Bremerhaven. Dann verpassten allerdings einige den Anschlussbus, der uns an unser eigentliches Ziel bringen sollte: das Klimahaus. Aber dank WhatsApp und Google Maps kam auch diese Truppe gerade noch pünktlich - allerdings zu Fuß und nicht bequem mit dem Bus - in den „Havenwelten“ an. Die Ausstellung war sehr spannend: Es ging durch eiskalte sowie tropische Zonen immer entlang des 8. Längengrades. Wir erfühlten regelrecht auf unserer Reise Orte wie Sardinien, Kamerun und die Antarktis.

Die Mittagspause verbrachten wir mit unseren Lunchpaketen entweder im kleinen „Zoo am Meer“ oder mit Musik auf einer Wiese am Hafen liegend und chillend. An unserem zweiten Ziel des Tages, dem Auswandererhaus, bekam jeder einen „Auswanderer“ nach USA oder Australien und einen „Einwanderer“ zugeordnet, deren Geschichte wir in interessanten Fragen zur Ausstellung näher kennenlernten. Toll realistisch sind die einzelnen Stationen der Auswanderung und sogar Kajüten auf den Schiffen nachgebaut. Abends fielen wir erschöpft ins Bett.

Am vorletzten Tag war es ein bisschen entspannter: Wir konnten endlich einmal ausschlafen und frühstückten erst gegen 9 Uhr. Danach brachen wir zum Überseemuseum auf, in dem wir in Gruppen komplizierte Fragen zur Ausstellung lösen sollten. Den Rest des Tages hatten wir Freizeit, die einige in der Jugendherberge, andere zum näheren Erkunden der Bremer Läden nutzten.

Natürlich standen dann abends noch das Aufräumen der Zimmer und Packen an. In einigen Zimmern dauerte das dann ein bisschen länger….;) Frau Hetterich und Herr Steinbrink kontrollierten mehrmals und fanden dann immer noch was, was weggeräumt werden sollte. Um 22h war dann wie immer Bettruhe, aber diese letzte Nacht fiel dann doch nicht ganz so ruhig aus wie die davor……

Am Abreisetag standen wir früh auf und waren schon um 7.00 Uhr reisefertig. Allerdings mussten wir noch eine Zimmerkontrolle seitens der Jugendherberge überstehen. Mit den schon am Vortag gepackten Koffern brachen wir zum Hauptbahnhof auf. Nachdem es einige Verwirrung um das richtige Gleis gab, ging es dann zurück nach Hause.

So ging eine schöne Klassenfahrt zu Ende!

 

Beim Anklicken des Bildes öffnet sich eine Bildergalerie.

 

Ella, Fanziska, Niels (8C)

   
© 2013-2017 IServ-AG