Aktuelles  

   

Zugänge  

Schulserver
   

QR-Code dieser Seite  

QR-Code
   

Frankreichaustausch 2016

Freitag 26.02.2016

Nachdem wir auf der Burg in Angers waren, sind wir in die Innenstadt gegangen. Dort sind wir ein bisschen herumgelaufen und haben uns besondere Gebäude angeschaut. Bei einem großen Platz haben wir dann ein Picknick gemacht. Danach konnten wir eineinhalb Stunden in Vierergruppen (zwei Franzosen und zwei Deutsche) frei durch die Innenstadt schlendern. Wir sind in viele Läden gegangen und haben uns einiges gekauft. Danach haben wir uns wieder auf dem Platz getroffen. Von dort aus sind wir alle zusammen zum Bus gelaufen und zurück nach Cossé-le-Vivien gefahren. Von der Schule sind wir nach Hause gegangen oder gefahren.

Melina Bujara


Samstag 27.02.2016

Am Samstag mussten wir schon um 8:00 Uhr aufstehen, weil an der Schule so eine Art " Tag der offenen Tür" war. Dort hat mein Austauschschüler das Fach Biologie vorgestellt. Wir waren bis 11:00 Uhr in der Schule, danach sind wir wieder nach Hause gefahren. Am Nachmittag sind wir mit seinen Geschwistern in Laval Lasertag spielen gefahren. Anschließend sind wir noch Abendessen gefahren.

Jonas Ludwar

Samstag, 27.2.2016:

Am Samstag haben wir erst mal lange ausgeschlafen. Danach frühstückten wir gemütlich und fuhren dann mit Sina, ihrer Austauschpartnerin und einer Freundin von ihnen nach Laval in ein kleines Einkaufszentrum. Wir aßen dort zu Mittag und gingen die restliche Zeit shoppen. Am späten Nachmittag fuhren Sina und ich wieder mit unserer Gastfamilie nach Hause. Als wir zu Hause ankamen, fuhren wir gleich mit der ganzen Familie zu Freunden. Wir aßen dort zum Abendbrot verschiedene französische Speisen. Außerdem spielten wir alle zusammen verschiedene Spiele und lachten viel. Wir fuhren sehr spät abends nach Hause, wo wir gleich schlafen gingen, da wir am nächsten Tag sehr viel vorhatten.

Charlotte Tuchel

Sonntag 28.02.2016

Am Sonntag fuhren wir schon um 8:00 Uhr los. Es ging ans Meer. Wir waren in der Nähe von St. Malo. Wir besuchten viele verschiedene Orte, von denen man unterschiedliche Perspektiven auf das Meer hatte. Mittags gingen wir Kebap (Döner) essen. Danach fuhren wir wieder 2 Std zurück. Auf dem Weg hielten wir noch an einem Souvenirladen, in dem ich Geschenke für zu Hause kaufte. Zu Hause angekommen gingen wir noch mit Freunden Fußball spielen.

Jonas Ludwar

Sonntag 28.02.2016

Am Sonntag standen wir sehr früh auf, da Emma, ihre Familie und ich einen Tagesausflug zu dem Kloster "Le Mont-Saint-Michel" machten. Als wir nach der etwas längeren Autofahrt ankamen, gingen wir erstmal was essen, da alle sehr großen Hunger hatten. Das Essen war sehr lecker und anschließend machten wir uns alle auf den Weg und besichtigten das sehr interessante Kloster. Die Besichtigung war sehr anstrengend und so war ich auch ein bisschen froh, als wir wieder im Auto saßen. Auf der Rückfahrt machten wir noch einen Stopp in einem Laden, wo man typisches Gebäck aus Frankreich kaufen konnte. Nach dem kleinen Stopp fuhren wir dann schnell nach Hause und guckten uns noch einen sehr lustigen Film an. Danach gingen wir alle todmüde ins Bett.

Charlotte Tuchel

Montag 29.02.2016

Am Montag sind wir mit unseren Austauschpartnern in die Schule gefahren, dort wurden wir in verschiedene Klassen eingeteilt. Ich war mit Sina und Tom in einer Klasse. Wir hatten als erstes Technologie, wo wir leider nichts mitmachen konnten, da die Schüler in einem Projekt weiter arbeiten mussten. Danach hatten wir eine Stunde Französisch, in der wir einen Film über einen Krieg guckten. Nach der Stunde hatten wir Spanisch, wo wir uns selbst gedrehte Videos von den Schülern ansahen. Als auch diese Stunde vorbei war, war Mittagspause und wir trafen uns mit den anderen und gingen in die Mensa etwas essen. Die restliche Pause waren wir auf dem Schulhof und unterhielten uns über unseren Schulalltag. Nach der Mittagspause lernten wir alle zusammen Schach spielen und anschließend machten wir ein Schachturnier. Dann war auch schon der Schultag vorbei und wir fuhren müde mit unseren Austauschpartnern nach Hause.

Charlotte Tuchel

Montag 29.02.2016

Am Montag durften die deutschen Schüler mit in den Unterricht der Franzosen. Wir wurden verschiedenen Klassen zugeteilt. Wir hatten unterschiedlichen Unterricht, z.B. Deutsch, Sport, Mathe, Geschichte, usw. Gegen 13:00 Uhr wurden wir dann von unseren Austauschpartnern abgeholt, um in der Kantine Mittag zu essen. Am Nachmittag gab es dann ein Schachturnier. Der französische Lehrer M. Noyer hat es allen Schülern (den deutschen und den französischen) auf Französisch erklärt und Fr. Cords hat es uns ins Deutsche übersetzt. Nachdem wir Übungszeit hatten, sollten wir mit unseren Austauschpartnern gegen andere Teams (deutsch/französisch) gegen die Zeit Schach spielen. Die Gewinner bzw. das Gewinnerteam haben am Ende eine Medaille gewonnen. Nach Schulschluss sind wir dann mit unseren Austauschpartnern nach Hause gegangen oder gefahren.

Lucie Müller

Dienstag 01.03.2016

Am Dienstag waren wir in Laval. Dort waren wir als erstes in einem Schulmuseum. Der Weg dorthin ging ziemlich steil bergauf. Als erstes zeigte uns eine ältere Dame ein altes Klassenzimmer. Sie erzählte uns, wie die Schüler und Lehrer früher aussahen und gehandelt haben. Danach durften wir mit einer Feder schreiben, was gar nicht so einfach war. Später gingen wir in einen zweiten Raum, wo viele Spielzeuge von früher und viele Lehrutensilien ausgestellt waren. Bevor wir eine kleine Stadtführung machen wollten, aßen wir unser "Pausenbrot ".

Als alle fertig waren, gingen wir in die Stadt, wo Monsieur Godfroid uns ein paar Sehenswürdigkeiten zeigte. Danach hatten wir in der Innenstadt Freizeit. Wir alle fanden die Stadt gut.

Joline Fröhling


Mittwoch 02.03.2016

Als erstes sind wir mit den Franzosen zu einer Küste in der Bretagne gefahren und haben einen Spaziergang bei STARKEM Wind und gelegentlichem Hagel gemacht. Anschließend sind wir nach Cancale gefahren. Dort hat M. Godfroid persönlich für die Schüler Austern gekauft, aber es haben sich nur einige getraut zu probieren... Nach dem Austernessen sind wir weiter nach Saint Malo gefahren, wo wir einen Spaziergang auf der Stadtmauer gemacht haben. Als wir von der Stadtmauer runter gegangen sind, bekamen wir Freizeit, um die Läden der Stadt erkunden zu können.

Dorothea Dralle und Natanja Jago


Donnerstag 03.03.2016

Morgens haben wir uns an der Schule getroffen. Von dort aus gingen wir zu dem Museum Robert Tatin. Dieses besteht größtenteils aus Skulpturen, die bekannte Künstler oder Wissenschaftler darstellen. Außerdem befindet sich auf dem Grundstück noch das Haus von Robert Tatin, dem Künstler. Das besondere an dem Museum war, dass die einzelnen Werke von ihm zusammen ein großes Kunstwerk bildeten. Danach gingen wir wieder zur Schule, wo der Bus uns schon erwartete. Vor der Abreise konnten wir uns noch von unseren Austauschpartnern verabschieden.

Paul Grünhäuser

Nous avons rencontrés les autres élèves au collège à Cossé le Vivien. Après, nous sommes allés à un musée d'art. Nous avons visité le musée avec un employé du musée. Puis, nous sommes allés à l’école pour manger à la cantine et ensuite nous avons regardé le film "La famille Bélier". A 16:00 heures nous avons dit au revoir aux Français et nous sommes montés dans le car pour retourner en Allemagne. J'étais très triste.

Keno Ben Unthan


   
© 2013-2017 IServ-AG