Aktuelles  

   

Zugänge  

Schulserver
   

QR-Code dieser Seite  

QR-Code
   

 

 



Beratung bei der Anmeldung
Mit den anmeldenden Eltern wird bei der Anmeldung ein ausführliches Gespräch über die gewünschte Schullaufbahn, die Sprachenwahl, die Wünsche zur Klassenbildung usw. geführt.

Offener Ganztag
Offener Ganztag bedeutet, dass unser Ganztagsangebot freiwillig ist (außer wenn Pflichtunterricht am Nachmittag liegt). Eltern können ihre Kinder verbindlich für einen Zeitraum an einem oder mehreren Tagen für den Ganztagsbetrieb anmelden. Eine Betreuung wird bis 15.35 Uhr von Montag bis Donnerstag, am Freitag bis 15.10 Uhr gewährleistet. Angeboten werden eine Hausaufgabenbetreuung (Mo-Do), eine Freizeitbetreuung (Mo-Do), ca. vierzig AGs (Di und Fr) und natürlich auch täglich die Möglichkeit zur Teilnahme an einem gesunden und leckeren Mittagessen.

Klassenlehrerteam
Unsere Schülerinnen und Schüler sollen bei uns ankommen. Wir möchten sie als ehemalige Grundschüler aufnehmen, die Raum und Zeit benötigen, in die Lern- und Unterrichtskultur eines Gymnasiums hineinzuwachsen. Ein Klassenlehrerteam empfängt unsere neuen Schüler in einer Feierstunde am ersten Schultag und ist ständiger Begleiter und Ansprechpartner für Eltern und Schüler.

Die ersten drei Schultage nach der Einschulungsfeier dienen als Einführungsphase, wobei der erste dieser drei Tage mit sechs Unterrichtsstunden ausschließlich mit dem Klassenlehrer­team verbracht wird. Anschließend erfolgt ein gemischtes Programm, bestehend aus Klassenlehrerstunden, Kennenlernen der Schule in diversen Aktionen und erstem Kennen­lernen von Fachunterricht. Das Klassenlehrerteam fördert das Entwickeln einer Klassengemeinschaft und das Einarbeiten in die typischen Arbeitsweisen eines Gymnasiums.

Förderunterricht
In den Fächern Deutsch und Mathematik wird durchgehend in den Jahrgängen 5 und 6, im Fach Englisch vom Schulhalbjahr 5.2 an Förderunterricht angeboten. Dieses Angebot wird nach Möglichkeit in den höheren Jahrgängen fortgeführt. Die Teilnahme ist freiwillig. Bei Bedarf wird zudem ein jahrgangsübergreifender Kurs „Deutsch als Fremdsprache“ angeboten.

Erlebnispädagogische Klassenfahrt
Die 3-tägige Klassenfahrt findet in der Fahrtenwoche in der 6. Klasse statt. Diese hat einen erlebnis­pädagogischen Schwerpunkt, die Schülerinnen und Schüler der Klasse erleben also mit ihrer Klasse Erfahrungen in der Natur, etwa im Wald oder am Wasser, um kooperativ die eigene Persönlichkeit und soziale Kompetenzen zu entwickeln.

Kennenlernfrühstück
Am zweiten Samstag im Schuljahr treffen sich Eltern, Schüler und das Klassenlehrerteam zu einem Kennenlern-Frühstück, um erste Kontakte unter allen Beteiligten der Schul­gemeinschaft zu knüpfen.

Verfügungsstunde
Die Verfügungsstunde wird vom Klassenlehrer wahrgenommen und bis Klasse 10 in den Stundenplan integriert, in den Klassen 5-7 mit einer Wochenstunde, danach mit einer halben Wochenstunde. In diesen Stunden werden die Schüler hinsichtlich aller anliegenden Fragen begleitet und betreut, ebenso wird in diesen Stunden der Klassenrat tagen und diverse Bausteine des "Lions-Quest-Programms" werden hier bearbeitet, um die Klasse als (Lern-)gruppe zusammenwachsen zu lassen.

Zur Erläuterung: "Lions-Quest" ist ein Programm, dessen Ziel es ist, Kinder durch die Förderung ihrer sozialen Kompetenzen beim Erwachsen werden zu unterstützen; diese Bausteine heißen etwa: "Ich und meine (neue) Gruppe", "Stärkung des Selbst­vertrauens", "Mit Gefühlen umgehen" etc. Mit durchgängig praktischen Übungen und Rollenspielen setzen sich die Schüler also mit Fragen ihrer eigenen Lebenswelt auseinander.

Elternsprechtag im November
Das Lessinggymnasium bietet Elternsprechtage im ersten und zweiten Halbjahr für alle Jahrgänge an, an denen evtl. auftretende Schwierigkeiten, aber natürlich auch positive Rückmeldungen und Fragen der Eltern, ihren Platz finden.

Patenschüler
Am ersten Schultag empfangen zwei Patenschüler des 9. Jahrgangs die Fünftklässler gemeinsam mit dem Klassenlehrerteam. Zuvor wurden diese beiden von unserer Beratungs­lehrerin, Frau Neuber, mit ihrer Arbeit vertraut gemacht. Die Patenschüler sind ständige Ansprech­partner, sie betreuen die Klasse bei Sportfesten und organisieren und unternehmen Aktivitäten auch außerhalb der Schulzeit.

Methodenschulung
Im ersten Halbjahr der Klasse 5 trainieren die Schüler verschiedene Arbeitsmethoden und setzen sich altersgerecht mit dem "Lernen" auseinander; angefangen von der Gestaltung des eigenen Arbeits­platzes und einer schlüssigen Zeitplanung über die Mappenführung bis zu den Arbeitsmethoden wie Vokabellernen, der Textarbeit oder verschiedenen Lesetechniken.

 

   
© 2013-2016 IServ-AG