Aktuelles  

   

Zugänge  

Schulserver
   

QR-Code dieser Seite  

QR-Code
   

Klausuren

» In den Abiturprüfungsfächern werden im ersten Schuljahr jeweils drei Klausuren, im dritten Schulhalbjahr jeweils zwei Klausuren geschrieben. Im 4. Halbjahr wird ein Klausur geschrieben - und am Ende noch die Abiturklausur.
» In den übrigen Fächern, auch in Sporttheorie, wird je Schulhalbjahr eine Klausur geschrieben.
» In den Fächern Kunst und Musik kann eine Klausur durch eine fachpraktische Aufgabe, ggf. auch ohne schriftlichen Aufgabenteil ersetzt werden.
» Im Seminarfach werden keine Klausuren geschrieben. Stattdessen wird im ersten Schulhalbjahr eine schriftlichen Hausarbeit angefertigt und im zweiten Schulhalbjahr eine Facharbeit (s.u.).

Die Anzahl der Klausuren richtet sich also nach der individuellen Prüfungsfächer-Wahl des Schülers. Wenn in einem Kurs Schüler sitzen, die in diesem Fach eine Abiturprüfung ablegen, und andere, die dies nicht tun, dann schreiben diese beiden Schülergruppen unterschiedliche Anzahlen von Klausuren. Im 1. Kurshalbjahr schreiben jedoch auch die Nichtprüflinge in den vierstündigen Fächern jede Klausur mit, sodass bis zum Ende dieses Halbjahres grundsätzlich noch ein Prüfungsfachwechsel möglich ist.

Die Klausuren in Kursen mit erhöhtem Anforderungsniveau sollen zwei bis vier Unterrichtsstunden, in den übrigen Kursen zwei bis drei Unterrichtsstunden dauern. Im dritten oder vierten Schulhalbjahr schreibt jeder Schüler in den vier schriftlichen Prüfungsfächern (P1 bis P4) mindestens eine Klausur von Art und Dauer der Abiturprüfungsarbeit.

Schwerwiegende und gehäufte Verstöße gegen die sprachliche Richtigkeit in der deutschen Sprache oder gegen die äußere Form führen zu einem Abzug von einem Notenpunkt oder zwei Notenpunkten. Als Richtwerte gilt: Abzug eines Punktes bei durchschnittlich 5 Fehlern auf einer in normaler Schriftgröße beschriebenen Seite; Abzug von zwei Punkten bei durchschnittlich 7 und mehr Fehlern auf einer in normaler Schriftgröße beschriebenen Seite.

   
© 2013-2017 IServ-AG